SV Hochlar 28

Fußball, Gymnastik, Yoga, Badminton, Nordic-Walking und mehr

B2 startet mit einen 6:1 Auswärtssieg in die Meisterschaft

Freitag, 22.09.2017

Die B2 des SV Hochlar 28 gewinnt gegen Borussia AhsenAm vergangenen Freitag startete auch die B2 gegen Bor. Ahsen endlich in die Saison.

Von Beginn an war unser Jungjahrgang dem Gegner technisch überlegen, der Gegner stellte sich tief und machte gut zu, sodass man es sich auf unnötige Weise selbst eng machte. Trotz der Überlegenheit sollte noch nichts Zählbares heraus springen und der Gegner fing an mitzuspielen und erzielte in der 13. Min. mit seinem ersten Angriff das 1:0.

Jetzt öffnete der Gegner seine tiefstehende Spielweise und es ergaben sich mehr Räume für uns. Unbeeindruckt vom Rückstand puschte Trainer, Michael Heu seine Mannschaft so konzentriert weiter zuspielen wie bisher was sich dann auch in Chancen widerspiegelte. Jetzt zeigte sich das Team von seiner besseren Seite und drehte innerhalb von 15 Minuten den 1:0 Rückstand in eine 3:1 Führung.

 

 In der 26. Min. konnte man Stürmer Quint nur durch ein Foulspiel stoppen, den fälligen Strafstoß verwandelte Niklas souverän zum verdienten 1:1 Ausgleich. Es dauerte nur 4. Min. (30. Min) da war es erneut Niklas, der auf Zuspiel von Quint auf 2:1 erhöht und in der 35. Min. war es Quint selbst der das 3:1 erzielte. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.

In Hälfe 2 versuchte es Ahsen nochmal den evtl. Anschluss zu erzielen, aber bis auf wenige Ausnahmen hatte das Heu Team das Spiel fest im Griff. Die Kombinationen wurden immer sicherer und genauer und so auch der Ballbesitz, sodass die Ahsener Spieler den Druck nicht mehr standhalten konnten. So brauchte das Heu Team wiederrum nur 10 Minuten um das Ergebnis auf 6:1 hochzuschrauben.

Niklas bediente Juan der alleine auf den Ahsener Torwart zulief und zum 4:1 (70. Min.) einschob. Knapp 1. Min später war die Kombination andersherum Juan bedient Niklas der auf 5:1 (71. Min.) erhöht. Den 6:1 Endstand erzielte Tommy in der 76. Min. auf Zuspiel von Hagen.

 

Fazit: Es gibt noch einiges zu verbessern, aber für den Saisonstart ein perfektes Ergebnis.