SV Hochlar 28

Fußball, Gymnastik, Yoga, Badminton, Nordic-Walking und mehr

B2: Fußballspektakel auf der Maybacher Heide

Sonntag, 26.03.17

Am heutigen Sonntag stand unser Gastspiel in Hillerheide an und da wir im Hinspiel mit 2:3 äußerst unglücklich den Kürzeren gezogen hatten, wollten wir nun auf jeden Fall gegen den Tabellennachbarn punkten. Beide Mannschaften verzichteten auf eine Abtastphase und spielten direkt volle Pulle nach vorne. Nachdem wir gleich zu Beginn zwei Angriffe der Heimmannschaft vor dem 16er blocken konnten starteten wir in der 5. Minute den ersten vielversprechenden Angriff. Noah A. schaltete bei einem Einwurf schnell und warf den Ball in den Lauf von Lukas. Dieser setzte sich rechts im Strafraum gekonnt gegen seinen Gegenspieler durch, legte den Ball zurück auf Noah A.-N. und dieser vollendete unhaltbar ins linke untere Eck. 1:0 für Hochlar. So hatten wir uns den Auftakt vorgestellt. Leider pfiff der Schiedsrichter nicht direkt danach ab, sondern ließ uns weitere 35 Minuten auf den Halbzeitpfiff warten.

 

In dieser Zeit gelang es unserer Mannschaft dann nur selten die Vorgaben der Trainer umzusetzen, so dass Hillerheide nicht nur durch Tore in der 8. und 14. Minute in Führung gehen konnte, sondern Malte in Bestform und eine gehörige Portion Glück notwendig waren, um nur mit einem 1:2 Rückstand in die Pause zu gehen.

Diese erste Halbzeit war nicht das, was uns in den Spielen gegen Röllinghausen und Marl so erfolgreich sein ließ. Das brachten die Trainer in der Halbzeit auch deutlich zum Ausdruck. Aber auch die Mannschaft war nicht glücklich über das Gezeigte und versprach Besserung.

Gesagt, getan. Vom Anpfiff weg war eine ganz andere Körpersprache sichtbar und das Zweikampfverhalten überraschte den Gegner so sehr, dass es nach einer Balleroberung von Noah A.-N. schnell ging. Pass auf Lukas, dieser leitet weiter auf Maurice, kurzer Haken, Schuss ins kurze Eck, 2:2. 65 Sekunden standen in Halbzeit 2 auf der Uhr und wir waren wieder im Spiel. Nun ging es rauf und runter, hin und her, auf und ab. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten und abwechselnd rauften sich die Trainer die Haare. In der 48. Minute gab es dann eine Eckball für Jungsiegfried, welcher scharf vor unser Tor geschlagen wurde und leider direkt auf dem Kopf eines gegnerischen Stürmers landete. Dieser hatte keine Probleme das 3:2 zu erzielen. Wieder mussten wir einem Rückstand hinterher laufen. Den Hochlarer Jungs schien es jedoch nichts auszumachen und es wurde weiter nach vorne gespielt. In der 55. Minute war es dann Noah A., welcher sich herrlich gegen 3 Gegenspieler durchsetzte und halbrechts frei vor dem Torwart auftauchte. Doch während die Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen hatten, strich der Ball hauchzart am langen Pfosten vorbei. Praktisch im Gegenzug dann die vermeintliche Vorentscheidung. Hillerheide spielte schnell über die linke Seite, es folgte ein flacher Pass in die Mitte und ein Spieler der Heimmannschaft war eine Fußspitze eher am Ball, wodurch dieser im kurzen Winkel einschlug. Neuer Spielstand 4:2. Aber es waren auch noch 24 Minuten zu spielen. Von jetzt an spielte nur noch eine Mannschaft. Der SV Hochlar. Hillerheide begnügte sich in der Folge mit wenigen, dafür aber immer stets gefährlichen Kontern. In der 68. Minute war es dann so weit. Noah M. schlägt den Ball weit nach vorne, Lukas verlängert per Kopf, Melih gewinnt das Laufduell und behält vor dem Tor die Nerven. Nur noch 4:3. Jetzt warfen wir alles nach vorne. Ein Treffer wollte jedoch vorerst nicht gelingen. In der 74. Minute sollte erneut eine Standartsituation zum nächsten Tor führen. Ein Konter der Heimmannschaft wurde zur Ecke geklärt. Der Ball kam flach nach innen und erneut reagierte ein Hillerheider Spieler am Schnellsten. Unhaltbar schlug der Ball hinter Malte ein. 5:3 und nur noch 5 Minuten zu spielen. Unser Team gab sich trotzdem nicht geschlagen. Wir spielten direkt nach Anpfiff wieder nach vorne und in der 57. Minute scheiterte Melih beim ersten Versuch am Heimkeeper, um dann im zweiten Versuch von diesem gefoult zu werden. Gelbe Karte und Elfmeter für Hochlar. Maurice übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum 5:4. Noch 3 Minuten zu spielen. Ab jetzt sicherte hinten nur noch Armin ab. Alle anderen Spieler stürmten nach vorne. In der 60. Minute gelangte der Ball 20 Meter vor dem Tor zu Noah A.-N., zwei Abwehrspieler stürzten sich auf ihn, zwischen beiden hindurch passte er zum freistehenden Maurice und als dieser gerade einschießen wollte, pfiff der Schiedsrichter Abseits. Zu unrecht. Der Fairness halber sei aber erwähnt, dass er in Halbzeit 1 ein Tor der Heimmannschaft ebenfalls zu unrecht abgepfiffen hatte. Es blieben uns aber noch 3 Minuten Nachspielzeit und in der 82. Minute passierte es. Melih schießt, der Torwart kann den Ball nicht festhalten, Lappi reagiert am Schnellsten und schießt den Ball zwischen Torwart und Abwehrspieler in Richtung des leeren Tores. Gebannt starren alle auf den Ball, welcher gegen den rechten Pfosten prallt, nach links springt, auf der Torlinie tanzt und kurz vor dem linken Pfosten von einem Verteidiger aus der Gefahrenzone geschlagen wird. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter ab und alle Beteiligten und Zuschauer mussten erst einmal durchatmen.

Ein tolles Fußballspiel ging zu Ende, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Neun Tore, sehenswerte Spielzüge und keine unfairen Aktionen auf beiden Seiten. Wir müssen uns den Vorwurf gefallen lassen, dass wir in der ersten Halbzeit zu wenig investiert haben. In der zweiten Halbzeit haben unsere Jungs aber Ihr wahres Gesicht gezeigt. Jeder Rückschlag wurde weggesteckt, keiner hat aufgegeben und alle haben bis zum Schluss um den Ausgleich gekämpft. Zurecht lagen nach dem Schlusspfiff alle Spieler fix und fertig am Boden. Schade, dass Ihr für Euren Einsatz heute nicht mit Punkten belohnt wurdet. Aber im Fußball gleicht sich alles irgendwann aus und das nächste Mal haben wir dann vielleicht das nötige Glück. Weiter so, Jungs. Wir sind stolz auf Euch. So macht es Spaß mit Euch zu arbeiten.