SV Hochlar 28

Fußball, Gymnastik, Yoga, Badminton, Nordic-Walking und mehr

B1: Arbeitssieg in GW Erkenschwick

Mittwoch, 21.03.18 

SVH:GWE

Mit dem Nachholspiel gegen GW Erkenschwick endete für uns am heutigen Mittwoch nun endlich die Hinrunde. Nachdem sich inzwischen 6 (in Worten: sechs) Mannschaften aus der Kreisliga B2 zurückgezogen haben, sind die Meisterschaftsspiele rar gesät. Hier muss der Fußball-Kreis in Zukuft eine andere Regelung finden, denn gleich 4 dieser Mannschaften (SV Vestia Disteln 2, TuS Henrichenburg, ETuS Haltern 2 und JSG Germania/Eintracht Datteln) durften nahtlos den Spielbetrieb in der Kreisliga C fortführen. Nur BVH Dorsten und BWW Langenbochum 2 meldeten sich mangels Masse ab. Eine Mannschaft, die für die Kreisliga B gemeldet wurde, sollte die Saison auch dort zu Ende spielen müssen, wenn sie genug Spieler zur Verfügung hat.

 Nun zu unserem Spiel. Die Gastgeber sind nachträglich aus der Kreisliga C in die Kreisliga B aufgerückt (auch dieses Vorgehen ist ziemlich fragwürdig, führt aber zumindest dazu, dass wir 2 Pflichtspiele mehr absolvieren können). Dass sie von der Leistungsstärke auch eher in die Kreisliga B gehören, haben die bisher erzielten Ergebnisse gezeigt. So trafen wir auf eine bisher zu Hause ungeschlagene Mannschaft. Unser Ziel konnte jedoch trotzdem nur ein Sieg sein, um auch weiterhin zu den Aspiranten auf den Aufstieg zu zählen. Die Mannschaft hatte die Warnungen offensichtlich verstanden und setzte die Vorgaben gleich von Beginn an um. Das Spiel fand fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte statt. Leider konnten wir außer 6 Ecken und 3 Fernschüssen keine richtig zwingenden Torchancen herausspielen. Anders erging es uns auf der anderen Seite. GW Erkenschwick spielte einen Freistoß von der Mittellinie hoch in unseren 16er, der Spielführer des Heimteams nahm diesen mit der Brust an, schirmte den Ball geschickt ab und schoss ihn aus der Drehung unhaltbar in unser Tor. 1:0 für GW mit dem ersten Torschuss. Wir ließen uns durch den Rückstand aber nicht schocken, sondern spielten weiter nach vorne. Der Ball lief dabei prima durch unsere Reihen, aber der letzte Pass fand meistens nicht den Abnehmer, so dass sich bis zur 30. Minute nicht viel tat. Dann wurde es jedoch aus dem Nichts turbulent. Ein Spieler des Heimteams rutschte direkt vor unserer Auswechselbank aus und blieb angeschlagen liegen. Als er meinte ein Lachen von der Bank zu hören sprang er auf und schlug einem unserer Auswechselspieler ins Gesicht. Da ich direkt daneben stand kann ich sagen, dass unsere Auswechselspieler nichts getan haben, was eine Reaktion und schon gar nicht so eine Reaktion des Spielers gerechtfertigt hätte. Der hervoragend das Spiel leitende Schiedsrichter verwies den Spieler des Feldes, so dass wir in der Folgezeit in Überzahl agierten. Während die Heimmannschaft durch diese Aktion verunsichert wurde, zeigte unser Team die richtige Reaktion. Kaum dass das Spiel fortgesetzt wurde, erreichte ein Flankenball Nico und dieser hämmerte das Kunstleder aus 18 Metern unhaltbar ins Eck zum Ausgleich in der 32. Minute. Nun hatten wir deutlich Oberwasser. Nur 5 Minuten später erreichte eine tolle Kombination über Nick und Noah A. den in der Mitte freistehenden Youssouf, welcher keine Mühe hatte zur Führung einzunetzen. Halbzeitstand 2:1 für Hochlar.

Leider kam uns dann die Halbzeitpause dazwischen. Obwohl das Trainerteam eindringlich darauf hinwies, dass nur der gleiche Einsatz, wie vor der Pause, und ein weiteres Tor Sicherheit bringen würde, plätscherte das Spiel in der Folgezeit vor sich hin. Die zahlreichen Zuschauer konnten nicht den Eindruck gewinnen, dass hier ein Team in Überzahl spielt. Trotzdem kamen wir immer wieder zu Torchancen, welche jedoch teilweise leichtfertig vergeben wurden. Entweder war der Torschuss zu drucklos, der Ball prallte an die Latte oder rollte wenige Zentimeter am Tor vorbei. Der dritte Treffer wollte nicht fallen. Die Hausherren wehrten sich vehement gegen die Niederlage und setzten immer wieder Nadelstiche, welche aber durch unsere aufmerksame Abwehr um Luca und Hendrik E., bzw. von Juli im Tor entschärft werden konnten. So passierte das, was durch einen weiteren Treffer hätte verhindert werden können. Die Hausherren warfen in den letzten Minuten alles nach vorne und versuchten mit langen, hohen Bällen doch noch zum Ausgleich zu kommen. Erst als sich Juli in der 83. Minute nach einer Ecke auf den Ball warf und diesen festhielt, pfiff der Schiedsrichter ab und wir konnten uns über 3 ganz wichtige Punkte im Aufstiegskampf freuen.

Fazit: Wir sind auf den erwartet schweren Gegner getroffen. Trotz 8 fehlender und 2 angeschlagener Spieler auf der Bank waren wir das bessere Team und haben verdient die 3 Punkte mitgenommen. Die rote Karte für den Spieler von GW Erkenschwick hat uns natürlich in die Karten gespielt und unsere Mannschaft hat diesen Vorteil dann auch direkt genutzt. Leider haben wir in der 2. Halbzeit leichtfertig das 3. Tor verschenkt und mussten dadurch bis zum Schluss um den Sieg zittern. Mit etwas Glück und Juli als "Turm in der Schlacht" ist uns dieses aber gelungen. Glückwunsch zum Sieg an das Team. Ab sofort startet die Vorbereitung auf das Spitzenspiel in Wulfen am 14.04.

GWE2